Kritiken

ZügelLos

 

Main Post vom Fr 5.10. 12 (Autorin: Gisela Schmidt - Auszug)

 

Kein Herz, aber ganz viel Eichel“

Das Neue Programm „Zügellos“ von Süß&Mix im Theater am Neunerplatz

Nein, sie sind keine leisen Ladys. Wenn Heike Mix und Birgit Süß zur Bonanza-Melodie und mit Steckenpferden auf die Bühne reiten, erwartet man, dass es laut und lustig wird....

...„Zügellos“ ist so, wie der Titel es verspricht. Kein Thema ist heilig, alles wird durch den Kakao gezogen....

...Süß & Mix, die beiden Vollblut-Komödiantinnen, ziehen vom Leder, sie zicken und sie maulen, dass es eine Freude ist. Wenn sie als Gesundheitskarten auf die Bühne kommen sind sie herrlich böse, als „Mopsie und Messie“ entzückend schrill. Sie tischen „Kaffee aus Montessori-Haltung“ auf, sie riskieren eine dicke Lippe, die sie sich auch noch mit Leuchtstoff aufspritzen lassen, sie sind „gern blöd“, sie spielen Schafkopf, und sie wissen, wer „kein Herz hat, aber jede Menge Eichel“....

...Als kiffende Altersheimbewohnerinnen „Lissi und Bertha“ schwant ihnen, dass „wieder ein paar Betten frei werden müssen“, wenn es Tiramisu zum Dessert gibt, sie haben erkannt „wie bei der Landesregierung Ministerposten vergeben werden“ und am eigenen Leib erfahren, dass Intim-Waxing „aktive Sterbehilfe“ ist. Und wenn Birgit Süß dann auch noch „I will survive“ auf fränkisch singt, kommt jede Menge Farbe in den trüben Herbst....

...Das neue Programm von Süß & Mix ist „ein Angriff auf die Endorphine“ des Publikums, es ist bunt, spannend und witzig. Und was besonders schön ist: Mit „Zügellos“ beweisen die Künstlerinnen, dass leichte Unterhaltung weder niveaulos noch seicht sein muss.....